• Adressdaten

      Grand Prix Sale GmbH
      Geschäftsführer: Nataly van Eykel

      Postanschrift:
      Postbus 292
      NL-3770 AG, Barneveld

      Geschäftsadresse:
      Hohe Straße 43
      D-47533 Kleve

      t: 0031 (0)342 440100
      f: 0031 (0)342 443684
      e: info@grandprixsale.com

      Veranstaltungsort
      Trabrennbahn Hamburg Bahrenfeld
      Luruper Chaussee 30
      22761 Hamburg

The Best Madrik

« Zurück zur Übersicht
Timoko»
«Texas Charm

Katalog-Nummer: 42-43

The Best Madrik_Crit5Ans

THE BEST MADRIK 6,1:10,1 (1.367.710 Euro)

Coktail Jet – Lady Madrik – Biesolo

The Best Madrik ist exemplarisch für die Entwicklung, die der französische Traber in den vergangenen Jahrzehnten vollzogen hat. Französisch-amerikanisch gezogen. Frühreif. Kein allzu großes Exterieur mit schöner Oberlinie. Allround. Enorme Leistungsstärke und Härte. Außerdem sollte die Tatsache Beachtung finden, dass er das Critérium des Jeunes für sich entschieden hat. Vom züchterischen Standpunkt aus betrachtet dürfte es sich dabei um den wichtigsten französischen Klassiker handeln (Frühreife und Naturtalent). Als Sohn von Coktail Jet, aus einer stählernen französischen Familie, ist er zweifellos einer der interessantesten jungen Deckhengste in der französischen Zucht.

Sein Vater Coktail Jet, französischer Champion der Vaterpferde 2002, 2003, 2004, 2007, 2009, 2010 und 2011, lieferte Cracks, wie Naglo, 1:10,7 (1.422.658 Euro), Love You, 1:10,2 (1.416.537 Euro), Yarrah Boko, 1:09,7 (11.173.712 SEK), Magnificent Rodney, 1:11,4 (1.034.670 Euro), Kérido Du Donjon, 1:12,0 (1.026.135 Euro), Quif de Villeneuve, 1:11,8 (915.220 Euro), Jeanbat Du Vivier, 1:10,3 (851.721 Euro) u.v.a.

Großmutter Elite Gédé brachte in Gestalt von Nina Madrik, 1:13,2 (522.600 Euro), classique, die Siegerin des Prix du Président de la République (Gr. I) zur Welt. Diese Nina Madrik hat ihrerseits mit A Nous Deux, 1:12,0 (341.250 Euro) eine Erstplatzierte in einem Halbklassiker zur Tochter. Mutter Lady Madrik, 1:14,5 (86.470 Euro) gilt dank ihres dritten Platzes im Critérium des Jeunes (Gr. I) ebenfalls als classique.

The Best Madrik gab bereits als Zweijähriger seinen Renneinstand und es folgte eine sehr dauerhafte Rennlaufbahn, wie auch sein dritter Platz im Prix d’Amérique (Gr. I) im höheren Alter belegt. Er war als Rennpferd sehr allround, auch wenn seine enorme Dosis Speed als seine schlagkräftigste Waffe galt. Seine wichtigsten Siege verbuchte er im Critérium des Jeunes (Gr. I), Critérium des 5 Ans (Gr. I), Prix Victor Régis (Gr. II), Prix Tonnac-Villeneuve (Gr. II), Prix Gaston Brunet (Gr. II), Prix Jules Thibault (Gr. II), Prix de Berlin (Gr. III), Prix de Milan (Gr. III) und Prix de Genève (Gr. III).

Der älteste Jahrgang von The Best Madrik ist gegenwärtig vier Jahre alt. Seine besten Nachkommen: DIVA DU MOUCHEL 1:14,5 (191.535 Euro), semi-classique, CITY STAR 1:15,1 (68.680 Euro), CARMENSITA DE LOU 1:15,2 (60.920 Euro), COMETE JET 1:14,5 (56.220 Euro), COBRA 1:16,6 (50.590 Euro), CARACAS 1:15,0 (41.510 Euro), CLEZIO JOSSELYN 1:14,6 (36.770 Euro), CICERO FACE 1:16,1 (35.100 Euro) u.v.a.

Bitte beachten Sie: die deutschen und niederländischen Nachkommen von The Best Madrik sind auch für die schwedische Breeders Crown startberechtigt!

Nachrichten

Unsere Nachrichten finden Sie auf EQI-nieuws.nl

Mehr

EQI Projecten

Op deze pagina vindt u een overzicht van de projecten en evenementen georganiseerd door EQ International. Klik op het logo van een evenement voor meer informatie.


Lees meer

TWITTER @EQInternational

Folge @EQInternational op twitter.com

Sponsors

  • logo-hippocenter3
  • 130906-logo-eq-jpeg
  • TrabHamburg_Logo_CMYK_RZ_300dpi-XL (2)